Run, Fatboy, Run (381)

Wir waren heute kinderlos und haben demnach völlig ohne Struktur gegessen: Zum Frühstück gab es zwei Stück Kuchen, mittags eine halbe Zucker- und eine halbe Wassermelone und nachmittags dann noch einmal drei Stück Kuchen. Die perfekte Grundlage, um gegen 19 Uhr noch einen Lauf anzugehen, oder?

run-fatboy-run-381

Distance: 10.23 km
Duration: 00:53:39
Elevation: 56 m
Avg Pace: 5:14 min/km
Avg Speed: 11.44 km/h
Heart Rate: 169 bpm
Stride Frequency: 151 spm
Energy: 874 kcal

Ich bin exakt die gleiche Distanz gelaufen, wie beim letzten Lauf, doch war ich um einiges schneller unterwegs. Vermutlich war die Strecke einfacher, das Wetter besser (obwohl es sehr heiß und sonnig war) oder ich habe mit meiner heutigen Ernährung den Schlüssel zum Lauferfolg gefunden. Vermutlich sollte ich darüber ein Buch schreiben: Mit der Kuchen-Diät zum Halbmarathon in unter zwei Stunden. Klingt nach einem echten Verkaufsschlager! 😀

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 49: Die kleine Sommerpausenshow
Im zweiten Ohr: The Weakerthans

10 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (381)

  1. Pingback: Media Monday #267 | Tonight is gonna be a large one.

  2. Die Kuchen-Diät, damit war ich auch schon einmal erfolgreich. Ich liebe sie. Und den Punkt: „Führt zu sportlicher Höchstleistung“ setze ich gleich mit auf die Liste mit Vorteilen. ^^

    Kuchen zum Frühstück. Wenn das nur ohne Kinder geht: Wie gut, dass ich kinderlos bin und mir eigentlich nichts adoptieren wollte. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s