Liebster Award #8: Aequitas et Veritas

Der „Liebster Award“ ist zurück! Hatte ich im März noch vermutet mit der siebten Nominierung alle nur erdenklichen Fragen beantwortet zu haben, wurde ich doch tatsächlich eines Besseren belehrt – und innerhalb nur eines Tages kamen gleich zwei neue Nominierungen reingeflattert. Somit wird diese nette Fragerunde auch im Juni (und vermutlich auch Juli) fortgeführt…

Ihr wisst nicht was der „Liebster Award“ ist? Hier eine kurze Erklärung: Dieser Award treibt in der Blogosphäre schon länger sein Unwesen. Auch mich hat es erwischt. Mehrfach. Das soll nicht undankbar klingen, obwohl ich zunächst wirklich starke Vorbehalte hatte hier mitzumachen. Dann habe ich jedoch festgestellt, dass man die/den jeweiligen BloggerIn durch ihre/seine Antworten auf die meist spannenden Fragen tatsächlich besser kennenlernt. Folglich werde ich in den kommenden Wochen versuchen, auch die neu angekommenen Fragen nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten…

liebster_award_2

In diesem Sinne, viel Spaß mit meinen Antworten auf die Fragen der Autorin des „Aequitas et Veritas“-Blogs im Rahmen des Liebster Award #8:

1. Vollmilch oder Zartbitter?
Vollmilch. Und Nüsse. Eine unschlagbare Kombination.

2. Morgen- und Nachtmensch?
Eigentlich Nachtmensch. Die Kinder haben mich aber zum Morgenmensch umerzogen. Deshalb nun viel zu oft Morgen- und Nachtmensch in einem.

3. Kino oder DVD/Blu-ray?
Eigentlich Kino. Die Kinder haben mich aber zu DVD/Blu-ray umerzogen. In diesem Fall ist das jedoch nur die halbe Wahrheit, sprich ich schaue Filme inzwischen teils sogar lieber zu Hause, da mich Publikum und Kino oft nerven. Von den Kosten einmal ganz zu schweigen.

4. Gibt es Bücher, die Du schon mehrfach gelesen hast?
Die gibt es, allerdings nicht viele: „Die unendliche Geschichte“, „Jurassic Park“ (in meiner Ausgabe noch als „Dino Park“ betitelt), „Per Anhalter durch die Galaxis“ und „Der Hobbit“ – und natürlich unzählige Kinderbücher, die ich immer und immer wieder vorlesen darf… 😉

5. Du verbringst ein Jahr auf einer einsamen Insel: Welche DVDs/Blu-rays, Bücher und Musik-CDs steckst Du ein? (auf meiner fiktiven Insel gibt es natürlich Elektrizität und all den Rest)
Diese Frage gab es bereits beim Liebster Award #2 von Knarzwerk, auf den ich an dieser Stelle einfach verweise… 🙂

6. Was bringt Dich so richtig auf die Palme?
Egoismus und Rücksichtslosigkeit. Leider scheint sich der allgemeine Trend generell eher in Richtung dieser Eigenschaften zu entwickeln…

7. Was ist für Dich persönlich die größte/wichtigste Erfindung? Außer Schokolade natürlich. 🙂
Als Filmblogger muss ich wohl Film schreiben. Und da Schokolade schon ausgeklammert ist, stehe ich auch hinter der Antwort… 😉

8. Welche Person – real oder fiktiv, historisch oder zeitgenössisch – würdest Du gerne treffen? Warum?
Die letzte Generation meiner Vorfahren, die ich nicht mehr kennengelernt habe. Das wäre bestimmt spannend!

9. Was soll einmal auf Deinem Grabstein stehen?
Bei guter körperlicher und geistiger Fitness am besten irgendeine Zahl zwischen 2070 und 2080… 😀

10. Hast Du eine Bucket List und was steht drauf (Beispiel)?
Nein, habe ich nicht. Vielleicht mal einen Halbmarathon laufen. Am ehesten vermutlich aber an all den großen Ereignissen im Leben meiner Kinder (Geburtstage, Schulabschlüsse, Hochzeiten, Enkelkinder, usw.) teilzuhaben. Das wäre mir wirklich wichtig.

Fragen oder Nominierungen wird es von mir nicht geben. Ich möchte mich an dieser Stelle auf die Antworten beschränken. Es dürfen sich jedoch alle BloggerInnen in meiner Blogroll ausgezeichnet fühlen, denn ihr seid mir – auch ohne Liebster Award – allesamt am allerliebsten! 🙂

Mehr „Liebster Award“-Antworten…

19 Gedanken zu “Liebster Award #8: Aequitas et Veritas

  1. Kinder zu haben scheint deiner Erziehung echt zu helfen, was? 😀
    Aber cool, dass dir die Kleinen auch noch was beibringen können 😉

    Bei Vollmilchschokolade bin ich ganz bei dir – ist auch meiner Meinung nach die beste Erfindung, auch wenn es dort nicht stehen darf 😀

    Gefällt 1 Person

    • Ohja, da weiß man manchmal echt nicht, wer wen erzieht. Dadurch bleibt man aber wenigstens flexibel bzw. hat auch gar keine andere Wahl… 😉

      Ja, Vollmilchschokolade ist ganz groß. Speziell in Kombination mit Filmen oder Serien. Sehr gefährlich! 😀

      Gefällt mir

      • Aber ist doch wirklich schön, dass ihr euch gegenseitig etwas beibringt 🙂 Ist einer der Gründe, warum ich mich darauf freue, irgendwann Kinder zu haben.

        Hör mir auf, hab gestern schon wieder Schokoriegel für Filme-Abende gekauft 😀

        Gefällt 1 Person

      • Das ist gut und absolut die richtige Einstellung. Man lernt jeden Tag etwas Neues und muss komplett flexibel sein, da es meist doch anders kommt als geplant oder erwartet… 😉

        Hmm, Schokoriegel! 😀

        Gefällt 1 Person

  2. Bei 4. gibt es drei Bücher, die ich auch schon mehrfach gelesen habe. 🙂 „Herr der Ringe“ kommt dann noch dazu (inzwischen, glaub ich, viermal…).

    Schokolade auch nur zu erwähnen, ist ja fies… :-/ Wo ich doch fast alle Schokolade mag, so lange keine Rosinen drin sind…

    Gefällt 1 Person

    • Und ich habe „Der Herr der Ringe“ noch nicht einmal ein einziges Mal komplett gelesen. Wird aber bestimmt, ähm, irgendwann noch einmal nachgeholt… 😉

      Mit Schokolade halte ich es ebenso: Rosinen gehen gar nicht. Und auch auf Zartbitterschokolade kann ich gut verzichten.

      Gefällt mir

      • Tststs, HdR nicht vollständig gelesen… du weißt schon, dass das ein großer Minuspunkt auf meiner „Bullion-ist-ein-toller-Typ“-Liste ist?! 😛

        Ich, ich mag auch bittere Schokolade! Das Tolle daran ist, dass sie mir a) mein Freund nicht streitig macht und ich b) nicht so viel am Stück essen kann/mag. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ja, ich weiß. Liegt vielleicht auch an der Übersetzung, doch mitten in „Die zwei Türme“ verlässt es mich immer. Gebe aber nicht auf und werde mir irgendwann mal das Original zulegen. Besser? 😉

        Geschickt, geschickt. Ganz leicht bitter ist auch noch okay, doch nichts was ich mir bewusst aussuchen würde. Brrr…

        Gefällt mir

  3. Wäre Kino nicht so teuer… Mittlerweile habe ich da auch kaum noch Lust drauf, zumindest nicht auf die vollen Säle im Multiplex. Da werde ich auch immer empfindlicher. Programmkino hingegen ist toll, die Leinwand sollte aber schon etwas größer als Fernsehformat sein. 😛
    Ich bewundere übrigens jeden, der ein Buch mehrmals lesen kann. Und jetzt brauch ich Schokolade. Toll… 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ganz genau, habe auch keine Lust mehr auf Multiplex. Deshalb habe ich auch heute „Jurassic World“ im kleinen Fremdsprachenkino gesehen, was perfekt war. Und ja, größer als mein TV! 😀

      Bücher lese ich ganz selten mehrmals. Nur die absoluten Lieblinge… 🙂

      Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.