Filmblog-Adventskalender 2014: #02 – Seinfeld

filmblogadvent2014logo

Ho ho ho, es weihnachtet sehr in der filmischen Blogosphäre. Folglich will auch ich nicht mit meinem Geschenktipp hinter dem Berg halten. Hmm, eine weihnachtliche Geschenkidee? Natürlich der wunderbare „Schöne Bescherung“ aus der Feder von John Hughes! Aber nein, dieser Film muss ja jedes Jahr(!) noch vor Weihnachten geschaut werden. Was also hat bei mir Gefühle ausgelöst wie Nikolaus, Weihnachten und Silvester zusammen? Natürlich die DVD-Veröffentlichung der stilbildenden Sitcom „Seinfeld“ – obwohl man in dieser Welt natürlich nicht das schnöde Weihnachten, sondern Festivus feiert…

seinfeld_blog_advent

Vermutlich hat jeder Serienfreund zumindest schon einmal von „Seinfeld“ gehört. Die Serie war in den USA ein regelrechter Straßenfeger, doch bei uns ist sie leider sang- und klanglos untergegangen. Von mir Ende der 90er noch im Nachtprogramm von ProSieben verfolgt, war es eine Offenbarung als endlich die liebevoll gestalteten DVDs erhältlich waren. Als Weihnachtsgeschenk eignet sich wohl besonders die Komplettbox „Seinfeld: The Complete Series“ inklusive Coffee Table Book, welche leider jedoch sehr selten geworden ist. Doch auch mit den Einzelstaffeln könnt ihr Sitcom-Fans glücklich machen. Ohne „Seinfeld“ würde es heute Shows wie „Arrested Development“ nicht geben. Die Serie hat meinen Humor geprägt wie keine zweite – und wer wissen will, was es mit der Schrumpfung, dem Bubble Boy oder dem Suppen-Nazi auf sich hat, der sollte sich mit der Serie am besten gleich selbst beschenken. In diesem Sinne: ‚Boy, these pretzels are makin‘ me thirsty.‘

Wer mir jetzt noch – natürlich ohne IMDb oder Google – sagen kann, welche(r) Schauspieler(in) sowohl in „Seinfeld“ als auch in „Schöne Bescherung“ eine tragende Rolle spielt, der darf sich in meinem Buch der coolen Leute wähnen… 🙂

Entdecke alle Türchen des Filmblog-Adventskalenders…

32 Gedanken zu “Filmblog-Adventskalender 2014: #02 – Seinfeld

    • Ganz genau! 🙂

      Ich habe die Serie früher auch eher sporadisch verfolgt und war froh über die Möglichkeit sie in richtiger Reihenfolge und im Originalton zu sehen. Wie strahlt sie Comedy Central aus? Synchronisiert oder Originalton?

      Gefällt mir

  1. Schöner Tipp!
    Wenn das mal irgendwo im Fernsehen läuft, bleibe ich auch ganz gerne mal hängen.
    Und irgendwie habe ich es dieses Jahr versäumt, beim Adventskalender mitzumachen… naja, vielleicht nächstes Jahr wieder. Irgendwann geht das mit der Blog-Aktivität auch wieder aufwärts. Ganz bestimmt. Irgendwann.

    Gefällt mir

    • Gerne doch, die Serie funktioniert auch heute noch tadellos und ist viel intelligenter und innovativer was Erzählstruktur und Humor angeht, als die meisten heutigen Sitcoms. Eben gerade weil es damals noch stärkere Beschränkungen in Bezug auf sexuelle Anspielungen usw. gab.

      Ich hatte schon fast befürchtet, dass die Aktion dieses Jahr an dir vorbeigeht. Der Vorsatz mehr zu bloggen ist auf jeden Fall ein guter… 🙂

      Gefällt mir

  2. Pingback: Filmblog-Adventskalender 2014 | real virtuality

  3. Hmmm, „Seinfeld“ ist auch eine dieser hochgelobten und heiß geliebten Serien, die ich leider nie gesehen habe… Wurde mir gerade erst wieder vorgehalten, dass das ein großes Versäumnis ist. So many series, so little time… (OT: Grad hat mich „Hannibal“ erwischt – auch eine hervorragende Serie!)

    Gefällt mir

    • Ich muss es leider auch wieder sagen: Die Serie ist tatsächlich ein großes Versäumnis. Ich kann aber gerade nicht so einschätzen, ob sie das Richtige für dich ist. Du mochtest ja „Coupling“ sehr, konntest aber mit „Arrested Development“ nichts anfangen – und „Seinfeld“ war bestimmt der Vorreiter für beide Shows (wobei deutlich näher an „Coupling“ dran).

      Ist ja lustig! Mit „Hannibal“ habe ich auch vor zwei Wochen angefangen. Bin noch nicht ganz so begeistert, wie viele andere Zuschauer, doch eine sehr gute Serie ist es zweifellos.

      Gefällt mir

      • Das stimmt doch nicht, dass ich mit „Arrested Development“ nichts anfangen konnte! Ich war halt nur nicht hellauf begeistert! Da gibt’s ja noch einige Abstufungen dazwischen. 😉 Die Serie hat mir schon Spaß gemacht, aber halt nicht so sehr wie beispielsweise „Coupling“ oder „That 70s Show“.

        Ich fand die ersten zwei-drei Folgen von „Hannibal“ richtig toll (Hugh Dancy ist fantastisch; schon wieder ein Brite, der glaubhaft einen Amerikaner spielt), die vierte und fünfte Folge fand ich etwas schwächer. Wobei ich das Design der Show (und – mal wieder erschreckend irgendwie, das zu sagen – mancher Morde) sehr gut, sehr ästhetisch finde.

        Gefällt mir

      • Stimmt, das hatte ich vermutlich zu drastisch ausgedrückt bzw. falsch in Erinnerung, was deine Einschätzung von „Arrested Development“ angeht. Insofern noch ein Grund mehr für dich doch einmal bei „Seinfeld“ reinzuschauen… 😉

        Was du über „Hannibal“ sagst, kann ich nur so unterschreiben. Der Look ist wirklich exzellent und die Schauspieler perfekt besetzt, wenngleich Herr Mikkelsen teils auch ein wenig arg nuschelt. Sobald die Handlung vorangetrieben wird mag ich die Serie sehr, doch dazwischen gibt es immer noch zu viele typische Fall-der-Woche-Episoden; da kommt eben raus, dass die Serie doch nur ein weiteres Krimi-Procedural ist, wenn auch ein sehr hochwertiges.

        Gefällt mir

  4. Pingback: Liebster Award #2: KNARZwerk | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Happy Birthday Blog: 9 Jahre | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Liebster Award #9: Infernal Cinematic Affairs | Tonight is gonna be a large one.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s