Media Monday #178

Nach einer aufregenden Woche (ja, unser Bauvorhaben hat tatsächlich begonnen!), steht der Montag wieder ganz im Zeichen des Alltags – zumindest bis auch diese Woche ihre Überraschungen offenbart. Und zum Alltag gehören natürlich auch die Fragen des Medienjournals, zumindest für Filmblogger. Was treibt euch diese Woche so um?

media_monday_178

  1. Die Schnitte in nahezu allen TV-Ausstrahlungen diverser Horror-, Action- und Gangsterfilme in den 90er Jahren haben mir den ganzen Film vermiest, weil man damals als Filmfreund noch nicht auf DVDs ausweichen konnte – und so manches Filmerlebnis damit zur Qual wurde.
  2. George Clooney in „From Dusk Till Dawn“ hat eins der coolsten Outfits, denn diese lässige Art des Anzugtragens hat uns Jungs damals ganz schön imponiert.
  3. Die Sitcom „Hinterm Mond gleich links“ ist reichlich überzogen, macht aber gerade deshalb eine Menge Spaß, schließlich sind die Beobachtungen der außerirdischen Familie Solomon über uns Erdlinge mehr als nur treffend.
  4. Die „Zurück in die Zukunft“-Trilogie hat die Sache mit dem Zeitreiseparadox noch am elegantesten gelöst, denn Doc Browns Argumentation ist einfach unfehlbar: „Marty, du musst endlich lernen vierdimensional zu denken!“
  5. Schade, dass die geplante Fortsetzung zu „Der Goldene Kompass“ wohl nicht mehr kommen wird, weil ich immer noch glaube, dass Regisseur Chris Weitz genau der richtige Mann für den Job war, die fantastische Buchreihe würdig zu verfilmen.
  6. Auf Miss Booleana habe ich einen richtig guten Blog-Artikel zu dem Thema „Umzug von WordPress.com zu WordPress.org (self-hosted)“ gelesen, der mir Mut macht die ganze Sache irgendwann auch selbst anzugehen.
  7. Zuletzt gesehen habe ich Danny Boyles „Sunshine“ und das war ein imposantes und unterhaltsames Erlebnis, weil Boyle darin audiovisuell alle Register zieht und selbst der inhaltlich schwächere letzte Akt noch mitreißend inszeniert ist.

19 Gedanken zu “Media Monday #178

    • Ja, stimmt. Joseph Gordon-Levitt in seinen Anfängen zu sehen ist wirklich auch ein großer Spaß. Ich habe die Show früher auch ganz gerne gesehen und finde man kann sie auch heute noch gut sehen… 🙂

      Liken

    • Gerne doch! Ich hoffe auch, dass ich mich irgendwann aufraffe. Der Gedanke, dass WordPress irgendwann aus irgendeinem Grund meinen Blog sperren könnte, ist wirklich nicht sehr beruhigend… :/

      Liken

      • Falls dich das wirklich auch mal treffen sollte, kann ich dich aber auch beruhigen – in der Regel sind die sehr einsichtig. Meiner war bereits 2 Stunden oder so nachdem ich dem Support gemailt habe, schon wieder freigeschalten. Aber der Schock sitzt eben tief … .

        Liken

      • Ja, das ist schon beruhigend und ich habe WordPress bisher auch immer als eines der guten Unternehmen wahrgenommen. Im Moment hätte ich für den digitalen Umzug eh keinen Kopf…

        Liken

  1. Tja, dann muss ich mich doch bald aufraffen, Der Goldene Kompass anzugucken, wiesoweshalbwarum ich das nicht schon längst getan habe, weiß ich auch nicht genau, immerhin ist das ja auch ein Kidman-Craig-Film … und Fantasy ist zur Zeit ebenfalls nicht mehr das absolute Tabu-Genre (ernsthaft, ich überlege mir, in den nächsten Wochen die Harry-Potter-Complete-Box zuzulegen, vor einem Jahr noch undenkbar !),
    Clooneys Outfit in FDTD ist mir gar nicht mehr in Erinnerung. Wahrscheinlich ist auch hier eine (zweite) Sichtung notwendig …

    Früher muss ich noch ziemlich unreflektiert gewesen sein, oder ich habe die beschnittenen TV-Film-Fassungen total verdrängt. Aber egal: Seit der Großen WerbeUnterbrechungsÄra, besonders beim Privatfernsehen, greife ich sowieso nur im äußersten Notfall auf das Medium TV zurück. Es gibt zum Glück – wie du ja auch schreibst- so viele gute und beste Alternativen. Und inzwischen bin ich auch auch anspruchsvoller geworden … und achte jetzt sehr wohl auf uncut-Versionen ..

    Liken

    • Was „Der Goldene Kompass“ angeht, so kann ich dir die Verfilmung tatsächlich nur ans Herz legen. Du liest ja auch gern, wenn sie dir also gefällt, dann bitte zur Vorlage greifen! Eine wirklich ergreifende Geschichte, die viele spannende Aspekte (Religion, Kirche usw.) aufgreift. Danach dann vielleicht „Harry Potter“, den man natürlich auch gesehen bzw. gelesen haben sollte – zumindest als Freund von Jugendfantasy bzw. Coming-of-Age im Fantasysektor.

      Fernsehen schaue ich auch kaum noch, doch früher war es eben das einzige Medium, auf das man Zugriff hatte. Aus heutiger Sicht natürlich unvorstellbar.

      Liken

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.