Run, Fatboy, Run (511)

Nach einem extrem anstrengenden Arbeitstag, bei dem ich nur von einem Meeting zum nächsten gehetzt bin, hatte ich eigentlich keine Energie mehr für einen Lauf. Da die nächsten beiden Abende schon verplant sind, musste es aber wohl oder übel sein. Also rein in die Laufschuhe und los:

Auf dem Foto sieht es kühler aus, als es war...

Auf dem Foto sieht es kühler aus, als es war…

Distance: 11.06 km
Duration: 01:01:38
Elevation: 84 m
Avg Pace: 5:34 min/km
Avg Speed: 10.77 km/h
Heart Rate: 165 bpm
Stride Frequency: 150 spm
Energy: 915 kcal

Teils war es angenehm frisch, teils aber auch viel zu warm. Letztendlich kam mir der Lauf sehr anstrengend vor, was sich aber durch den fordernden Tag erklärt. Insgesamt bin ich recht zufrieden mit meiner Zeit und habe für den Juni nun bereits 103 km auf der Uhr stehen. Damit lässt sich doch etwas anfangen! 🙂

Im ersten Ohr: Superhero Unit #24 – Spider-Man [2002] & Spider-Man 2 [2004]
Im zweiten Ohr: Fall Out Boy, blink-182

Run, Fatboy, Run (510)

Ganz Deutschland ist im WM-Fieber. Ganz Deutschland? Nein, ein unbeugsamer Läufer macht sich nichts aus dem ganze Trara und genießt die freien Laufstrecken. Es ist schon fast absurd, wie leer Stadt und Land während eines Spiels der deutschen Nationalmannschaft sind. Fast schon postapokalyptisch. Soll mir recht sein! 😀

Deutschland ist wie ausgestorben...

Deutschland ist wie ausgestorben…

Distance: 8.06 km
Duration: 00:44:18
Elevation: 82 m
Avg Pace: 5:30 min/km
Avg Speed: 10.92 km/h
Heart Rate: 165 bpm
Stride Frequency: 152 spm
Energy: 661 kcal

Ich habe die Gelegenheit genutzt und noch einmal ein Intervalltraining eingeschoben. Vielleicht war es nicht perfekt, dass ich mir eine extrem hügelige Strecke ausgesucht habe, aber ok, auch das will ausgetestet werden:

Intervalltraining: 10 Sets à 300 Meter Tempo und 200 Meter Erholung

Intervalltraining: 10 Sets à 300 Meter Tempo und 200 Meter Erholung

Insgesamt bin ich mit dem Lauf durchaus zufrieden, auch wenn die Wegstrecke nach den Intervallen für meinen Geschmack doch noch etwas weit war. Somit stehen für Juni aber schon 92 Kilometer auf der Uhr und ich bin sehr gespannt, ob das ein neuer Rekordmonat für mich werden kann… 🙂

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 126: Start des Westweglaufes
Im zweiten Ohr: blink-182

Run, Fatboy, Run (509)

Samstagmorgen, um 7:15 Uhr durch die Handwerker im Haus nebenan aus dem Bett geworfen worden. Die perfekte Zeit für einen Lauf. Losgekommen sind wir dann doch erst zwei Stunden später, da der Zwergofant davor noch seine CD zu Ende hören wollte und ein schnelles Müsli musste auch noch sein. Somit war es eigentlich schon wieder viel zu warm:

Distance: 10.27 km
Duration: 01:00:26
Elevation: 76 m
Avg Pace: 5:53 min/km
Avg Speed: 10.20 km/h
Heart Rate: 159 bpm
Stride Frequency: 147 spm
Energy: 870 kcal

Auch wenn die Zeit nicht mit meinem letzten Lauf mithalten kann, so bin ich doch recht zufrieden. Wie immer mit Kindern, war der Lauf durch etliche Pausen, anschieben usw. geprägt, doch das ist völlig in Ordnung. Ich vermute ja ohnehin, dass die langsamere Zeit eher mit dem Bier und Whisky von gestern Nacht zusammenhängt… 😉

Im Ohr: „Papi? Kannst du mich den Berg hochschieben?“

Run, Fatboy, Run (508)

Nach einem gefühlt sehr anstrengendem Tag, an dem ich zudem extrem müde war, musste ich mich wirklich aufraffen, noch eine Runde zu laufen. Das famose Laufwetter (bewölkt, 15 °C, frischer Wind) war dann aber doch zu verlockend. Also gesagt, getan und raus auf die Strecke…

Der schnellste Lauf seit Juli 2017... :)

Der schnellste Lauf seit Juli 2017… 🙂

Distance: 10.50 km
Duration: 00:57:00
Elevation: 81 m
Avg Pace: 5:25 min/km
Avg Speed: 11.05 km/h
Heart Rate: 163 bpm
Stride Frequency: 152 spm
Energy: 881 kcal

Eigentlich wollte ich auch nur eine kleine Runde laufen, um die 70 km im Juni vollzumachen. Dann lief es allerdings so gut, dass ich auf die 10-Kilometer-Runde erweitert habe. Und was soll ich sagen? Mit einer Pace von 5:25 min/km war das mein schnellster Lauf seit dem Firmenlauf im Juli 2017. Wer hätte das gedacht? 😀

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 125: Sauconytest, Fastenbrechen und Intervallblocks
Im zweiten Ohr: blink-182

Run, Fatboy, Run (507)

Mein dritter Lauf in Folge. Da ich nicht weiß, ob ich morgen zum Laufen komme, habe ich die Einheit einfach vorgezogen. So einfach. Und soll ich euch etwas verraten? Es hat sich super angefühlt und ich könnte mir vorstellen, jeden Tage eine kurze Runde (d.h. zwischen 5 und 7 km) zu laufen. Nur leider wird das zeitlich nicht drin sein.

Ich war zu schnell für ein scharfes Foto... ;)

Ich war zu schnell für ein scharfes Foto… 😉

Distance: 7.14 km
Duration: 00:40:31
Elevation: 56 m
Avg Pace: 5:40 min/km
Avg Speed: 10.57 km/h
Heart Rate: 159 bpm
Stride Frequency: 150 spm
Energy: 616 kcal

Es ist schon erstaunlich, wie sehr die Qualität eines Laufes vom Wetter abhängt. Den ganzen Tag schon war es drückend schwül und kurz vor dem Lauf hat sich der Himmel endlich entladen. Perfekt zum Laufen! Später hätte ich jedoch auch nicht gehen sollen, denn es gab noch einen richtigen Wolkenbruch. Insofern alles richtig gemacht. Auch mit der Zeit bin ich sehr zufrieden. So kann es weitergehen! 🙂

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 124: Brookstest und Hörerfragen
Im zweiten Ohr: Nerdtalk Episode 510

Run, Fatboy, Run (506)

Nachdem ich erst gestern laufen war, wollte ich mich heute noch einmal an das Thema Intervalltraining wagen. Nach dem Unwetter gestern hatte ich mir ein wenig Abkühlung erhofft, doch es war einfach nur mehr Feuchtigkeit in der Luft. Puh!

Intervalltraining in schwüler Hitze

Intervalltraining in schwüler Hitze

Distance: 5.88 km
Duration: 00:32:41
Elevation: 34 m
Avg Pace: 5:33 min/km
Avg Speed: 10.79 km/h
Heart Rate: 165 bpm
Stride Frequency: 155 spm
Energy: 488 kcal

Dieses Mal bin ich 10 Sets mit jeweils 300 Meter Tempo und 200 Meter Erholung gelaufen. Davor und danach noch jeweils 400 Meter entspanntes Ein- bzw. Auslaufen. Im Gegensatz zum letzten Versuch fällt auf, dass die Regelmäßigkeit der Sets auf der Tartanbahn deutlich größer ist als auf der Straße:

Intervalltraining: 10 Sets à 300 Meter Tempo und 200 Meter Erholung

Intervalltraining: 10 Sets à 300 Meter Tempo und 200 Meter Erholung

Es ist erstaunlich, um wie viel länger sich diese Trainingsform anfühlt. Ich habe ja noch nicht viel Erfahrung damit, doch gefühlt sind die Standard-10-Kilometer deutlich kürzer. Mal sehen, wann ich es das nächste Mal anpacke…

Im Ohr: FatBoysRun – Episode 124: Brookstest und Hörerfragen

Run, Fatboy, Run (505)

Nachdem mein Plan, unter der Woche auch einmal morgens vor der Arbeit laufen zu gehen, nicht aufgegangen ist, habe ich es heute endlich einmal wieder angepackt. Eigentlich wollten wir gleich morgens los, doch dann hat es sich doch bis 9:30 Uhr verzögert und es war schon wieder viel zu heiß:

Laufen mit der besten Begleitung... :)

Laufen mit der besten Begleitung… 🙂

Distance: 10.29 km
Duration: 01:01:42
Elevation: 78 m
Avg Pace: 5:59 min/km
Avg Speed: 10.01 km/h
Heart Rate: 161 bpm
Stride Frequency: 148 spm
Energy: 883 kcal

Der Zwergofant war wieder mit viel Freude dabei und ich stelle immer wieder fest, wie gut diese gemeinsame Stunde für uns ist. Nicht nur, weil wir uns gemeinsam bewegen, sondern weil wir mal nur zu zweit über Gott und die Welt plaudern können. Und ja, er redet wirklich die ganze Zeit. Normalerweise laufe ich ja lieber alleine, doch mit den Kids laufen ist wirklich ein Mehrwert. Kann ich allen Eltern nur empfehlen… 🙂

Im Ohr:  „Papa, ich bin den ganzen Berg ohne Anschieben hochgefahren!“

Run, Fatboy, Run (504)

Heute war einer dieser Tage: Schon morgens im Bad habe ich mir durch eine dumme Bewegung den Nacken verrissen, dann saß ich knapp drei Stunden im Stau und musste meine Mittagspause opfern, um überhaupt noch etwas zu schaffen. Dann zickt das Auto rum und muss in die Werkstatt und noch ein paar andere Dinge, die ich hier nicht nennen möchte. Ein mieser, mieser Tag. Um etwas gegen die Nackenschmerzen zu tun, habe ich mich dann doch noch auf die Straße gewagt:

Brütende Hitze bei 28 °C

Brütende Hitze bei 28 °C

Distance: 10.12 km
Duration: 00:58:28
Elevation: 82 m
Avg Pace: 5:46 min/km
Avg Speed: 10.38 km/h
Heart Rate: 164 bpm
Stride Frequency: 147 spm
Energy: 865 kcal

Ich kam bei 28 °C nur gequält voran und habe trotz der kurzen Strecke von 10 km einen ganzen Liter getrunken (Zwischenstopp bei den Schwiegereltern sei Dank). Insgesamt habe ich sechs kurze Trinkstopps eingelegt, was die für die Hitze recht gute Zeit dann doch wieder relativiert. Aber egal. Ich war draußen. Und schlimmer kann der Tag nun nicht mehr werden…

Im ersten Ohr:  FatBoysRun – Episode 123: Inoffizielle DM im Trailmarathon
Im zweiten Ohr: Sneakpod #539 – Solo: A Star Wars Story

Run, Fatboy, Run (503)

Der letzte Urlaubstag. Vormittags waren wir ca. drei Stunden wandern, den Nachmittag habe ich für einen weiteren Lauf genutzt. Der dritte in Folge. Nach dem Intervalltraining gestern hätte ich mir mal lieber einen Ruhetag gegönnt, doch wer weiß, wann ich wieder zum Laufen komme?

Viel zu viel Sonne, viel zu heiß...

Viel zu viel Sonne, viel zu heiß…

Distance: 7.26 km
Duration: 00:48:57
Elevation: 99 m
Avg Pace: 6:44 min/km
Avg Speed: 8.90 km/h
Heart Rate: 156 bpm
Stride Frequency: 145 spm
Energy: 599 kcal

Es war viel zu heiß und ich habe auch gemerkt, dass mir der gestrige Tag noch in den Beinen steckt. Die Strecke hatte viele Höhenmeter und da ich den Zwergofanten dabei hatte, musste ich ihn bei den großen Steigungen anschieben. Insgesamt eine recht mühselige Angelegenheit. Wir hatten dennoch viel Spaß. Ich glaube ein Tag Ruhe wird meinen Beinen nun dennoch gut tun. Es zwickt und zwackt nämlich an jedem Ende… 😉

Im Ohr:  „Papa, musste das Zappelinchen hier auch schieben?“

Run, Fatboy, Run (502)

Die Kinder, speziell der Zwergofant, wünschen sich schon lange, dass wir einmal wieder zur „großen Null“ fahren. Sprich zur 400-Meter-Bahn. Gesagt, getan. Also haben wir uns auf die Räder geschwungen und sind die ca. zweieinhalb Kilometer zur Schule geradelt. Ich habe die Gelegenheit sogleich für ein Intervalltraining genutzt:

Intervalltraining mit den Kids

Intervalltraining mit den Kids

Distance: 6.85 km
Duration: 00:39:36
Elevation: 56 m
Avg Pace: 5:47 min/km
Avg Speed: 10.38 km/h
Heart Rate: 166 bpm
Stride Frequency: 152 spm
Energy: 561 kcal

Ich bin 10 Sets mit jeweils 400 Meter Tempo und 200 Meter Erholung gelaufen. Davor und danach noch jeweils 400 Meter entspanntes Ein- bzw. Auslaufen. Hat ganz gut funktioniert und war in den schnellen Phasen auch richtig anstrengend:

Intervalltraining: 10 Sets à 400 Meter Tempo und 200 Meter Erholung

Intervalltraining: 10 Sets à 400 Meter Tempo und 200 Meter Erholung

Die Kids waren auch begeistert: Der Zwergofant ist 5 Runden gelaufen, das Zappelinchen immerhin eine, bevor sie sich auf das Klettergerüst zurückgezogen hat. Ich werde das bestimmt einmal wiederholen, jedoch vermutlich auf der ganz normalen Strecke, denn das Laufen auf der Tartanbahn ist schon ziemlich eintönig…

Im Ohr:  „Papa, wollen wir ein Wettrennen machen?“